Konzert am 12.11.06

Das war wohl eins der geilsten Dinge, die ich in meinem Leben bis jetzt erleben durfte! Mein erster großer Auftritt in der Öffentlichkeit. Der Abend war einfach gigantisch, aber nun noch einmal ganz zurück zum Anfang.
Konzert Es war mal wieder Dienstag und wir hatten Proben in der -Music and Keys- Schule von Matthias Karb. Dieser teilte uns plötzlich mit, dass er eine Auftrittsmöglichkeit für uns hätte. Wir waren natürlich alle begeistert und gingen davon aus, unseren bis dahin eingeübten Song -One- von U2 zu präsentieren. Doch aus einem Song wurden auf einmal sieben, die ich singen sollte! Außerdem meldeten sich immer mehr Gastmusiker, die mit dabei sein wollten. Wir haben innerhalb kürzester Zeit die Songs einstudiert und dank mehrerer Extra-Proben war das auch alles kein Problem. Der Tag rückte näher und die Freude darauf wurde größer. Allerdings muss ich zugeben, zum ersten mal so richtig nervös gewesen zu sein! Als dann endlich Sonntag war merkte ich, wie mein Bauch heftigst anfing zu kribbeln und ich nicht mehr ruhig sitzen konnte und der Gang zur Toilette immer regelmäßiger wurde. Diagnose: LAMPENFIEBER!!! Ich habe keine Ahnung wie ich den Tag rumgebracht habe. Und dann war es soweit...Aufbau und Soundcheck verliefen ohne Probleme und die doch eher klein gebaute Bou Bar fing schon eine Stunde vor Beginn an, sich zu füllen. Innerhalb kürzester Zeit war alles voll und man konnte vom Glück sprechen, wenn man einen guten Platz bekam. Um 18Uhr ging es dann los. Marcel heizte gleich mit dem Hit von Max Mutzke -Cant wait until tonight- ein...und ein paar Songs später stand ich auf der Bühne...man glaubt es kaum, aber meine Nervosität war wie verflogen! Rihannas -Unfaithful- war mein erster Song und er klappte so gut wie noch nie zuvor! Ich war überglücklich und wollte einfach nur noch meine Songs performen! Alle meine Songs klappten und ich war zufrieden mit mir an diesem Abend. Es war einfach toll. Sogar vor den Türen harrten einige Leute aus, um doch noch irgendwie dabei sein zu können, denn in der Bou Bar war kein Durchkommen mehr! Fritz legte in den Setpausen auf und sorgte für die richtige Stimmung. Der Abend war einfach perfekt und ich hoffe, an noch mehr solcher Events beteiligt sein zu dürfen! Ich war einfach überwältigt. Konzert
Ich muss auch noch einige Danksagungen loswerden! Mein allergrößter Dank gilt Matthias Karb! Danke dass du mir und all den anderen es ermöglicht hast, so etwas tolles zu erleben! Du hast so viel Arbeit in das ganze Projekt gesteckt und immer fest an uns geglaubt! Danke für alles! Dann noch ein großes Dankeschön an meine Familie, besonders an meine Mama! Danke, dass du den ganzen Abend für mich da warst und mich unterstützt hast, auch wenn du manchmal angezweifelt hast, dass ich so lange in Proben war! Dass du mir gezeigt hast, dass du stolz auf mich bist hat mich stark gemacht und meine Nervosität gelegt. Auch danke an Karin und Kai! Hat mich sehr gefreut, dass ihr vorbei geschaut habt!
Konzert So...und jetzt zu meinen Freunden! Ihr alle habt mir eine riesen Freude damit bereitet, dass ihr da wart! Euch bei mir zu haben hat mir einfach eine Unmenge an Kraft gegeben und es hat einfach so viel Spaß gemacht, euch meine Lieder zu präsentieren. Euer strahlendes Gesicht, euer Funkeln in den Augen, das alles hat mich so gestärkt. Sandra, Janike, Verena, Sarah, Anna, Thi, Alex, Vane... -Ihr seid das Beste was mir je passiert ist, es tut so gut wie ihr mich liebt, ich sags euch viel zu selten, es ist schön dass es euch gibt!- Das gilt auch Flo, der mit Uwe leider nur eins meiner Lieder sehen konnte, aber danke dass ihr beiden trotzdem überhaupt noch vorbei gekommen seid und euch extra für mich so einen abgerannt habt! Ich werde diesen Abend nie vergessen!!!

Text von Carina Zöller